Was kostet ein Haus im Unterhalt?

haus

Guten Tag!

Mein Name ist Axel Dittmann, ich bin als Baufinanzierungsspezialist bei der Volksbank Stade-Cuxhaven in der Filiale Himmelpforten tätig.

Viele Menschen streben das Wohnen in einem eigenen Haus an. Nicht nur, um das Zuhause weitestgehend selbst gestalten zu können und nicht Rücksicht auf Mitbewohner oder Hauseigentümer nehmen zu müssen, sondern auch um langfristig Werte zu schaffen und keine Miete mehr zu zahlen. Statt des Mietzins fallen dann die Finanzierungszinsen und eine mehr oder weniger hohe Tilgung an – die laufenden Kosten müssen aber natürlich noch mit dazu gerechnet werden. Damit Sie gleich von Anfang an im Bilde sind, mit welchen Kosten Sie es als angehende Hausbesitzer ungefähr zu tun bekommen, habe ich mal eine grobe Übersicht zusammengestellt:

Grundsteuer

Die bis jetzt anfallende Grundsteuer richtet sich nach verschiedenen Kriterien. Grundsteuer A gilt für landwirtschaftliche Grundstücke, die Grundsteuer B ist für bebaute oder bebaubare Flächen vorgesehen. Weiter ins Detail gehen möchte ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht, da das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe gerade die bisherige Praxis der Grundsteuerberechnung gekippt hat und die Bundesregierung jetzt zügig nachbessern muss. In der Konsequenz könnten einige Grundstücke teurer, andere wiederum günstiger werden.

Entsorgungskosten/Müllabfuhr

Üblicherweise fällt eine je nach Gemeinde unterschiedlich hohe Grundgebühr an, zusätzlich muss der Hausbesitzer dann noch einen weiteren Anteil bezahlen, der sich an der Größe des Entsorgungsbehälters orientiert.

Schornsteinfeger

Wesentlich günstiger als früher stellen sich die Gebühren für die Inspektion und die Reinigung der Heizungsanlage oder eines Kamins durch den Bezirksschornsteinfeger dar. Dieser kommt mittlerweile nicht mehr so oft vorbei – und muss daher auch seltener bezahlt werden.

Versicherungen

Wer einen Neubau plant, sollte sich frühzeitig mit einem Versicherungsberater zusammensetzen, um eine mögliche Unterversicherung der Bautätigkeiten zu vermeiden. Bei Bestandsimmobilien muss man pro Jahr mindestens 300 Euro zur Seite legen, Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst fahren hier etwas günstiger.

Wasser-Versorgung und Abwasser-Entsorgung

Je nachdem, wo sich Ihr zukünftiges Zuhause befindet, fallen auch hier recht unterschiedliche Kosten an. Gerade ländliche Gegenden verfügen oft nicht über eine zusammenhängendes Kanalisationsnetz, Ihre Abwässer werden dann eventuell in Klärgruben geleitet.

Anliegerkosten und gemeindespezifische Aufwendungen

Wohnen Sie in einer Straße, die vielleicht in absehbarer oder ferner Zukunft weiter ausgebaut werden soll, müssen Sie auch mit einer prozentualen Beteiligung an den erforderlichen Baumaßnahmen rechnen. Die Zusammensetzung dieser möglichen Belastungen ist teilweise sehr transparent und manchmal sogar vor langer Zeit von den damaligen Hausbesitzern mit einer Abschlagszahlung erledigt worden, teilweise sehr unübersichtlich und kaum einschätzbar. Erkundigen Sie sich also unbedingt bei den zuständigen Ämtern oder Gremien, womit Sie eventuell noch zu rechnen haben. Zusätzlich kommen einige, meist eher finanzschwache Städte und Gemeinden auf sehr kreative Ideen, um die leeren Kassen durch die unfreiwillige Mithilfe der Bürger zu füllen.

Zu diesen laufenden Kosten für ein Haus, das in Ihrem Besitz ist, addieren sich natürlich auch noch Beträge, die Sie auch als Mieter zahlen müssen, wie Strom, Telefon- und/oder Internetanbindung, Fernsehanschluss, etc.

Wenn Sie sich dafür entscheiden, mit der Volksbank Stade-Cuxhaven die Finanzierung eines Immobilien-Neubaus oder -Kaufs zu planen und zu realisieren, stehen meine Kolleginnen, Kollegen und ich Ihnen natürlich mit unseren Erfahrungen zur Seite und können Ihnen weitere Informationen über die regionalen Kostenstrukturen geben – rufen Sie uns einfach an, schreiben Sie uns eine E-Mail oder kommen Sie gerne persönlich vorbei, wir freuen uns auf Sie!

Viele Grüße,

Axel Dittmann

Axel Dittmann Baufinanzierungsspezialist Himmelpforten0 41 44 / 20 90-30axel.dittmann@vobaeg.de

Sie haben Fragen zum Thema Baufinanzierung?
Schreiben Sie uns info@vobaeg.de

Weitere Beiträge zum Thema Baufinanzierung

Nachträglich dämmen – welche Möglichkeiten gibt es?

Nachträglich dämmen

Ich wünsche Ihnen einen schönen guten Tag! Ich heiße Elisabeth Schruteck und arbeite als Baufinanzierungsspezialistin bei der Volksbank Stade-Cuxhaven in der Filiale Cadenberge. Sicherlich kennen Sie die Redewendung „Das Geld zum Fenster hinauswerfen“. Tatsächlich beschreibt dieser Satz exakt, was schlecht gedämmte Wände, Dächer und eben auch Fenster und Türen anrichten können. Einerseits zahlen Sie im […]

Mehr lesen

Baugebiet Himmelpforten – Ihr neues Zuhause?!

Neues Baugebiet in Himmelpforten – Östlich der Porta-Coeli-Schule Update vom 18.04.2017: Der offizielle Verkaufsstart der Bauplätze in Himmelpforten „Östlich der Porta-Coeli-Schule“ hat begonnen. Insgesamt stehen 92 Grundstücke mit einer Größe zwischen 600 und 845 Quadratmeter zum Verkauf, hiervon sind schon jetzt über 30 verkauft. Guten Tag, ich heiße Axel Dittmann und bin als Baufinanzierungsspezialist bei […]

Mehr lesen