Nutzen Sie die niedrigen Zinsen, um Ihre Anschlussfinanzierung frühzeitig in trockene Tücher zu bringen.

Anschlussfinanzierung: Warum Sie sich jetzt damit beschäftigen sollten!

Guten Tag,

Björn Müller - Baufinanzierungsspezialist der Volksbank Stade-Cuxahven - Anschlussfinanzierung

mein Name ist Björn Müller, ich bin Baufinanzierungsspezialist bei der Volksbank Stade-Cuxhaven eG und arbeite in der Filiale Otterndorf.

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat Anfang März den Leitzins auf 0% gesenkt. Ein historischer Tiefstand, der Geldanlagen und Vermögensaufbau drastisch beeinflusst.

Des einen Leid ist des anderen Freud’: Bauherren profitieren aktuell besonders von der niedrigen Zinslage. Nicht nur, wenn Sie jetzt gerade eine Immobilienfinanzierung planen oder während der bereits länger bestehenden Tiefzinsphase einen Baufinanzierungsvertrag abgeschlossen haben, sondern auch wenn Sie sich mit einer Anschlussfinanzierung beschäftigen.

Stichwort Prolongation
Üblicherweise können Sie einen etwas niedrigeren Zinssatz vereinbaren, wenn Sie eine eher kurze Zinsbindungsfrist für Ihren Baufinanzierungsvertrag wählen, beispielsweise 5, 10 oder 15 Jahre. Entscheiden Sie sich dann für eine Anschlussfinanzierung im Rahmen einer Prolongation, könnte der dann geltende Zinssatz aber deutlich angestiegen sein. Diese Wahrscheinlichkeit ist momentan verständlicherweise sehr hoch, da das Zinsniveau quasi keine Luft mehr nach unten hat.

Repräsentatives Beispiel

Die Darstellung der Zinsentwicklung basiert auf den tatsächlichen und tagesaktuellen Konditionen der Volksbank Stade-Cuxhaven eG und Partnern der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken. Es handelt sich hier nicht um einen verbindlichen Finanzierungsvorschlag.

Forward-Darlehen
Um dieses Risiko angesichts der aktuell sehr niedrigen Zinsen zu vermeiden, können Sie eine sehr lange Zinsbindungsfrist wählen oder alternativ ein Forward-Darlehen abschließen. Diese Kreditvariante erlaubt die Berücksichtigung der erfreulich niedrigen Zinslage für eine Anschlussfinanzierung nach Ablauf Ihrer momentan vereinbarten Baufinanzierung (Immobiliar-Verbraucherdarlehen). Ein geringer Zinsaufschlag garantiert Ihnen eine Planungssicherheit über die aktuell vereinbarte Zinsbindungsfrist hinaus, wobei während dieser Zeitspanne keine Gebühren oder Zinsen für das Forward-Darlehen anfallen.

Der Zeitpunkt kann nicht besser sein
Tatsächlich waren wohl zu keiner Zeit die Bedingungen so günstig, um sich als Verbraucher mit einer Immobilien-Anschlussfinanzierung zu beschäftigen. Niemand kann seriöse Prognosen darüber abgeben, wie lange dieses Zinsniveau noch anhält. In der Vergangenheit haben wir bereits mehrfach Sprünge von 0,5% innerhalb von wenigen Tagen beobachten können. Und diese können ab jetzt quasi nur nach oben gehen.

Tipp: Sollte Ihre Zinsbindung in den nächsten 4 Jahren auslaufen, empfehlen wir Ihnen sich mit dem Thema jetzt schon zu beschäftigen.

Nutzen Sie also die fast perfekten Rahmenbedingungen und lassen Sie sich von uns beraten. Meine Kolleginnen, Kollegen und ich freuen uns auch auf einen Anruf oder eine E-Mail von Ihnen.

Beste Grüße,
Björn Müller

Bausparvertrag

Björn Müller Baufinanzierungsspezialist Otterndorf0 47 51 / 92 21-14bjoern.mueller@vobaeg.de Termin direkt online vereinbaren

Sie haben Fragen zum Thema Baufinanzierung?
Rufen Sie uns an

Weitere Beiträge zum Thema Baufinanzierung

Wohnriester: Für wen lohnt es sich?

Wohnriester – die immobilienbezogene Variante des „Riesterns“ Guten Tag! Ich heiße Petra Lohse und arbeite als Baufinanzierungsspezialistin bei der Volksbank Stade-Cuxhaven eG in der Filiale in Hemmoor. Mit „Riester“ verbinden viele Bürger die private Ergänzung der staatlichen Rentenversicherung in Deutschland seit 2002. Bis vor kurzem eher weniger bekannt war das sogenannte „Wohnriester“, diese Immobilienbezogene Variante […]

Mehr lesen

Das Baukindergeld kommt!

Baukindergeld

Einen schönen guten Tag! Ich heiße Dirk Daues und arbeite in der Filiale Buxtehude der Volksbank Stade-Cuxhaven als Baufinanzierungsspezialist. Vor mehr als einem Jahr berichtete meine Kollegin Elisabeth Schruteck in ihrem Blogbeitrag über die Pläne der damaligen Bundesregierung, das Baukindergeld wiederaufleben zu lassen. Die Überschrift des Artikels vom 17. Januar 2017 war noch mit einem […]

Mehr lesen