Nachträglich dämmen – welche Möglichkeiten gibt es?

Nachträglich dämmen

Ich wünsche Ihnen einen schönen guten Tag!

Ich heiße Elisabeth Schruteck und arbeite als Baufinanzierungsspezialistin bei der Volksbank Stade-Cuxhaven in der Filiale Cadenberge.

Sicherlich kennen Sie die Redewendung „Das Geld zum Fenster hinauswerfen“. Tatsächlich beschreibt dieser Satz exakt, was schlecht gedämmte Wände, Dächer und eben auch Fenster und Türen anrichten können. Einerseits zahlen Sie im Winter eine finanziell nicht zu unterschätzende „zweite Miete“ und können sich trotzdem nicht an wohligen Temperaturen erfreuen, andererseits wird es gerade in heißen Sommern in schlecht gedämmten und isolierten Häusern unangenehm warm. Diese Defizite umgehen Sie, wenn Sie Ihr Haus fachgerecht und förderungsfähig dämmen lassen – die entsprechenden Maßnahmen erhöhen erfreulicherweise auch gleich noch den Wert Ihrer Immobilie.

Einsparpotential von bis zu 30 Prozent

Bei einer professionell ausgeführten Dämmung – die auch Fenster, Dächer und Türen miteinschließt – können Sie Ihre Heizkosten um bis zu knapp ein Drittel senken. Gleichzeitig verbessert sich auch das Raumklima spürbar. Um gleich einem Vorurteil entgegenzuwirken: Entgegen anderslautenden und auch im Internet immer wieder ausgebreiteten Gerüchten reduziert sich in gut gedämmten und isolierten Räumen auch das Schimmelbildungs-Risiko erheblich. Allgemein wird empfohlen, dass Wohnräume immer um die 20 Grad Celsius warm sein sollten. Für dieses Temperatur-Niveau benötigen Sie wesentlich weniger Energie, wenn alle Außenwände vernünftig gedämmt wurden.

Attraktive KfW-Förderung möglich

Im Rahmen der Kreditförderung zur energetischen Sanierung unterstützt die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) unterschiedlichste Maßnahmen, die nicht nur das direkte Dämmen, sondern auch zahlreiche flankierende Arbeiten umfassen können. Voraussetzung ist allerdings, dass Sie sich im Vorwege mit einem zugelassenen Energieberater austauschen und die auszuführenden Sanierungs- und Dämmarbeiten genau planen. Wenden Sie sich an einen erfahrenen Profi, laufen Sie auch nicht Gefahr, durch unsachgemäße Arbeiten das Schimmelrisiko wieder deutlich zu erhöhen. Kombinieren Sie das Dämmen mit einer ohnehin geplanten Sanierung, profitieren Sie auch von den entsprechenden Synergieeffekten, da zum Beispiel ja nur einmal ein Gerüst aufgestellt werden muss.

Sprechen Sie uns direkt an

Die staatliche Förderung einer energetischen Sanierung kann aber nicht direkt bei der KfW beantragt werden. Um Ihr Haus professionell und sehr kosteneffektiv dämmen zu lassen, wenden Sie sich daher gleich von Anfang an uns. Meine Kolleginnen, Kollegen und ich stehen Ihnen gerne mit unserem Know-how und der Erfahrung aus zahlreichen erfolgreichen Fördermaßnahmen zur Seite. Wir können Ihnen auch zuverlässige Energieberater in Ihrer näheren Umgebung empfehlen, die Kosten hierfür werden ihnen ab 300,- EUR sogar von der BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) bezuschusst. Nach der fachmännischen Beratung und Planung stellen wir Ihnen direkt eine für Sie genau passende Finanzierung zusammen, die auch bereits alle infrage kommenden Förderungen enthält. Tatsächlich ist es problemlos möglich, aus mehreren Töpfen finanzielle Mittel für das fachmännische Dämmen und Isolieren Ihrer Immobilie zu erhalten.

Nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf, wir freuen uns auf Ihren Anruf, Ihre E-Mail oder Ihren Besuch!

Besten Gruß,

Elisabeth Schruteck
Baufinanzierungsspezialistin der Volksbank Stade-Cuxhaven in Cadenberge

Elisabeth Schruteck Baufinanzierungsspezialistin Cadenberge0 47 77 / 294elisabeth.schruteck@vobaeg.de

Sie haben Fragen zum Thema Baufinanzierung?
Schreiben Sie uns info@vobaeg.de

Weitere Beiträge zum Thema Baufinanzierung

Was ist die KfW & was kann sie für mich tun?

Schönen guten Tag, ich heiße Andreas Meyer und arbeite als Baufinanzierungsspezialist bei der Volksbank Stade-Cuxhaven in der Filiale Hemmoor. Wahrscheinlich haben Sie den Namen KfW – Kreditanstalt für Wiederaufbau – auch schon mal gehört, bevor Sie sich mit dem Thema Hausbau, Immobilienfinanzierung oder energieeffizientes Wohnen befasst haben. Die KfW wurde 1948, also kurz nach dem […]

Mehr lesen

Renovierungskosten – womit muss man rechnen?

Guten Tag, mein Name ist Jan Hartmann, ich bin als Baufinanzierungsspezialist in der Filiale Stade bei der Volksbank Stade-Cuxhaven tätig. Im Rahmen unserer täglichen Beratungen stellen wir aktuell nicht nur eine steigende Nachfrage nach attraktiven Neubaugebieten fest. Auch „gebrauchte“ Immobilien erfreuen sich einer stetig wachsenden Beliebtheit. Für Häuser und Wohnungen, die schon seit mehreren Jahren […]

Mehr lesen