Die größten Fehler bei einer Baufinanzierung

Baufinanzierung - Die größten Fehler

Guten Tag,

ich heiße Jürgen Kusel und arbeite als Baufinanzierungsspezialist in der Filiale Cuxhaven der Volksbank Stade-Cuxhaven.

Dieser Blogbeitrag stellt eine Art Quintessenz unserer langjährigen und breiten Erfahrung im Bereich Baufinanzierung dar – jedenfalls in Bezug auf typische Fehler, die im Vorwege leicht vermieden werden können und leider immer noch zu oft auftreten. Diese Stolperfallen können die unterschiedlichen Phasen einer Baufinanzierung ordentlich ins Wanken bringen oder sogar komplett torpedieren.

Wir sehen unsere Aufgabe eben auch darin, Sie so früh wie nur irgend möglich mit allen Aspekten und Herausforderungen eines Bauvorhabens oder Immobilienerwerbs vertraut zu machen und kalkulieren Finanzierungen prinzipiell sehr konservativ durch, damit selbst bei unvorhergesehenen Ereignissen immer noch ausreichend Reserven vorhanden sind. Nachfolgend möchte ich Ihnen daher einen kurzen Überblick der potentiellen Fehler geben, die wir im Gespräch mit Ihnen natürlich wesentlich ausführlicher erörtern und dann gezielt vorbeugen können. Beginnen wir mit dem traurigen Spitzenreiter:

Fehler 1: Zu wenig Eigenkapital

Leider erleben wir immer wieder, dass sich Baufinanzierungsinteressierte völlig falsche Vorstellungen bezüglich des benötigten Eigenkapitals machen. Wieviel Geld sollte man aber nun selbst mitbringen? Ganz ohne Eigenkapital geht es schon mal nicht, 20 Prozent der benötigten Summe gelten in der Regel als Minimum. Wer aber entspannter bauen möchte und wem Raten- und Zinssicherheit für die gesamte Finanzierungszeit wichtig sind sollte zumindest ein Drittel an Eigenkapital in die Waagschale werfen.

Fehler 2: Zu langsames Tilgen

Neben den Zinsen gilt die Tilgung als wichtigste Konstante auf dem Weg zur schuldenfreien Immobilie. Wenn man sich bei der monatlichen Rate ausschließlich auf die Begleichung der Zinsen konzentriert und auch bei einer Anschlussfinanzierung noch nicht ans „Eingemachte“ geht, verlagert man diese „Last“ gegebenenfalls auf spätere Lebensphasen, in denen dann eventuell andere zusätzliche Kosten (Ausbildung Kinder, Studium etc.) anfallen. Achten Sie also darauf, dass in Ihrer eigenen Grobkalkulation dieser Posten entsprechend berücksichtigt wird.

Fehler 3: Anschlussfinanzierung verpasst

Idealerweise kümmert man sich um die Anschlussfinanzierung bereits ein Jahr vorher. Die aktuelle Niedrigzinsphase währt sicherlich nicht ewig an, noch kann man sich niedrige Festzinsen sichern. Definitiv zu spät sind Sie dran, wenn Ihre erste Finanzierung bereits ausgelaufen ist – dann stehen Sie schnell mit dem Rücken zur Wand.

Fehler 4: Keine Rücklagen für Reparaturen, etc.

Mit dem Hausbau oder dem Immobilienerwerb ist es in der Regel nicht getan, neben den regelmäßigen Unterhaltskosten sollte man noch eine Rücklage besitzen und weiter wachsen lassen, um vorhersehbare oder unerwartete finanzielle Belastungen bewältigen zu können. Behält man dieses „Spielfeld“ nicht im Blick, können die nicht selten sehr hohen Kosten für unvermeidbare Reparaturen die Gesamtkalkulation böse in Schieflage bringen. Zusätzliche Kredite schmälern dann das tatsächlich verfügbare monatliche Einkommen noch mehr.

Fehler 5: Grundsätzlich knappe Kalkulation

Wer schon von Beginn an seine Baufinanzierung „mit heißer Nadel näht“ und immer bis ans Maximum geht, läuft über kurz oder lang Gefahr, selbst bei vergleichsweise moderaten Zusatzbelastungen ins Schlingern zu geraten. Wer diese Risiken vermeiden will, sollte grundsätzlich eher konservativer rechnen, im Zweifel noch etwas warten oder eine günstigere und entspanntere Alternative ins Auge fassen.

 

Sämtliche aufgeführten Punkte besprechen wir mit Ihnen gerne im Detail und schauen uns auch Ihre Grobkalkulation unter diesen Gesichtspunkten an. Rufen Sie meine Kolleginnen, Kollegen und mich gerne einfach für einen ersten Kennenlern-Termin an oder senden Sie mir direkt eine E-Mail. Wir freuen uns, Ihre Fragen kompetent beantworten zu können!

Beste Grüße,

Jürgen Kusel
Baufinanzierungsspezialist bei der Volksbank Stade-Cuxhaven in Cuxhaven

Jürgen Kusel Baufinanzierungsspezialist Cuxhaven0 47 21 / 568-120juergen.kusel@vobaeg.de

Sie haben Fragen zum Thema Baufinanzierung?
Schreiben Sie uns info@vobaeg.de

Weitere Beiträge zum Thema Baufinanzierung

Nachträglich dämmen – welche Möglichkeiten gibt es?

Nachträglich dämmen

Ich wünsche Ihnen einen schönen guten Tag! Ich heiße Elisabeth Schruteck und arbeite als Baufinanzierungsspezialistin bei der Volksbank Stade-Cuxhaven in der Filiale Cadenberge. Sicherlich kennen Sie die Redewendung „Das Geld zum Fenster hinauswerfen“. Tatsächlich beschreibt dieser Satz exakt, was schlecht gedämmte Wände, Dächer und eben auch Fenster und Türen anrichten können. Einerseits zahlen Sie im […]

Mehr lesen

Bald Baugeld für Familien

Kommt das Baukindergeld wieder? Guten Tag, mein Name ist Elisabeth Schruteck, ich arbeite bei der Volksbank Stade-Cuxhaven als Baufinanzierungsspezialist in der Filiale Cadenberge. Zu den größten Wünschen junger Paare oder Familien zählt ohne Frage die eigene Wohnung oder das eigene Haus. Gerade auch für ihre Kinder wünschen sich junge Eltern ein geräumiges und gemütliches Eigenheim […]

Mehr lesen